Hamburg
          Tag    
     2017     

x_1Veranstaltungen • Events  
det

Home          Besucher-Information          Mein Terminplan               
Buddelschiff-Museum, Schulau
Museum


 Veranstaltungsorte
 Alte Oberpostdirektion
    Dammtorwall 1
 Altonaer Museum
    Museumstraße 23
 BallinStadt
    Veddeler Bogen 2
 Brahms-Museum
    Peterstraße 39
 Bucerius Kunst Forum
    Rathausmarkt 2
 Deutsches Zollmuseum
    Alter Wandrahm 16
 Dialog im Dunkeln
    Alter Wandrahm 4
 Dungeon
    Kehrwieder 2-3, Block D
 Gewürzmuseum
    Am Sandtorkai 34
 Hamburg-Museum
    Holstenwall 24
 Haus der Photographie
    Deichtorstr. 1-2
 HSV / Volkspark-Stadion
    Sylvesterallee 7
 Kaffee-Museum
    St-Annenufer 2
 Kaffeerösterei
    Kehrwieder 5
 Kesselhaus
    Am Sandtorkai 30
 Klingendes Museum
    Dammtorwall 46
 Krameramtsstuben
    Krayenkamp 10
 Kunst und Gewerbe
    Steintorplatz
 Kunsthalle
    Glockengießerwall
 Kz-Gedenkstätte
    Jean-Dolidier-Weg 75
 Maritimes Museum
    Koreastraße 1
 Mineralogisches Museum
    Grindelallee 48
 Miniatur Wunderland
    Kehrwieder 2-4 Block D
 Museum der Arbeit
    Wiesendamm 3
 Museum für Völkerkunde
    Rothenbaumchaussee 64
 Panoptikum
    Spielbudenplatz 3
 Planetarium
    Hindenburgstraße 1b
 Prototyp-Museum
    Shanghaiallee 7
 RED GALLERY
    Rödingsmarkt 19
 Speicherstadt-Museum
    Am Sandtorkai 36, Block L
 St. Pauli Museum
    Davidstraße 17
 Zusatzstoff-Museum
    Banksstraße 28

det
www.de-teil.de
April 
Mai 

Brahms-Museum
Johannes Brahms – Einer der bedeutendsten deutschen Komponisten


Johannes Brahms, geboren am 7. Mai 1833 in Hamburg, gestorben am 3. April 1897 in Wien, war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, dessen Kompositionen man der Romantik zuordnet. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Komponisten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

In dem von der Johannes-Brahms-Gesellschaft betreuten Museum, untergebracht in einem renovierten Barockhaus aus dem 18. Jahrhundert, werden Brahmsiana, Schriftstücke, Faksimiles, Musikalien, Fotos, Konzertprogramme und Brahms-Büsten ausgestellt.

Das Museum verfügt darüber hinaus über eine Präsenzbibliothek von ca. 600 Bänden, sämtliche Kompositionen von Johannes Brahms auf CD und die Bände der neuen Johannes-Brahms-Gesamtausgabe.

Das Geburtshaus in der nahe gelegenen Speckstraße wurde 1943 im Krieg zerstört. Ein Gedenkstein erinnert dort an den großen Sohn der Stadt.

   



 W O
Brahms-Museum
Peterstraße 39
20355 Hamburg
Stadtteil: Neustadt

 W A N N
Sonnabend  22.04.2017
10:00  bis 17:00  Uhr

 D A U E R


 P R E I S
5,00 €

 D R E S S
Freizeitkleidung
Evt. Wind-/Regenjacke
Bequeme Schuhe
(teilw. Kopfsteinpflaster)

 B U C H U N G
Tel.: 040 41913086

Fax: 040 35016861
Internet:
www.brahms-hamburg.de
eMail:
info@brahms-hamburg.de
Kreditkarte:
keine

Ticket-Verkaufsstellen:
Museums-Eingang
(BITTE KLINGELN)
Erwachsene: € 5,00 €
ermäßigt: 3,00 €
Kinder (bis 14 J): frei

 H I N W E I S
 Familien/Kinder willkommen
 Parken können Sie in den nahe gelegenen Seitenstraßen

 WIE  KOMME  ICH  DORT  HIN
U2 MESSEHALLEN
Ausgang: Joh.-Brahms-Platz
U3 ST. PAULI
Bus-Linie 36 JOHANNES-BRAHMS-PLATZ
Jeweils zu Fuß an den Wallanlagen entlang, bis zur PETERSTRASSE (Fachwerkhäuser)
ca. 7 Minuten


U-Bahn,S-Bahn,Bus: www.hvv.de

Stadtplan: www.stadtplan.net

                www.stadtplandienst.de

                www.openstreetmap.org

©RBT 2008 - 2017

<- zurück